Email: info@denislaile.de


IMG_4051

14.04.2019

Fülle kann viele Gesichter haben

Ist dein Glas halbleer oder halbvoll? Richtest du deinen Fokus auf alles, was du bereits hast oder auf das, was dir fehlt?

Erkenne, wie reich dein Leben ist: Reich an schönen Dingen, tollen Begegnungen, lieben Menschen und wertvollen Erfahrungen. Mach‘ einen Spaziergang und schau auf all‘ die schönen Blumen am Wegesrand, die Bäume, spüre die Wärme der Sonnenstrahlen und höre auf das Zwitschern der Vögel. Die Natur ist vollkommen, es ist schon alles da. Wir müssen ihr nur Aufmerksamkeit schenken und schon nehmen wir sie wahr, all die Fülle. Wir können aufhören darüber nachzudenken, was wir im Leben vermeintlich noch alles erreichen müssen, woran es uns noch mangelt und stattdessen alles erkennen, was bereits da ist. Freuen wir uns daran und spüren wir die Dankbarkeit dafür.

Fülle im Leben entsteht immer aus innerer Fülle heraus, nicht umgekehrt, wie wir immer hoffen. Wir ziehen all die guten Dinge an, indem wir sie schon innerlich spüren und fühlen. Wenn wir aus innerer Freude heraus denken und handeln, erschaffen wir ein Energiefeld um uns herum, das genau jene Dinge anziehen wird, die wir uns wünschen. Möchtest du mehr Liebe erfahren und bekommen, so gib mehr davon. Wir können nur erhalten, was wir auch geben. Warte nicht darauf, dass die oder der andere den ersten Schritt tut, gib du einfach zuerst. Es wird in irgendeiner Form zu dir zurückkehren. Vielleicht nicht sofort und vielleicht auch nicht von der gewünschten Person, dann eben später und in anderer Form. Energie ist immer im Fluss, immer im Austausch.

Fülle kann so viele Gesichter haben. Es kann ein Lächeln sein, das du schenkst oder erhältst, eine gute Tasse Tee oder Kaffee, eine herzliche Umarmung, ein leckeres Essen, ein berührender Kinofilm, ein tolles Lied, das du im Radio hörst, ein inspirierendes Gespräch, eine liebevolle Nachricht, ein spannendes Buch und so vieles mehr. Jeder Tag bietet Fülle, sie liegt meist in den kleinen Dingen des Lebens und wird daher so oft übersehen.

Kein Erfolg kommt über Nacht, meist jedenfalls nicht. Viele kleine Puzzleteile setzen sich zusammen, erschaffen ein größeres Ganzes. So ist es auch mit der Fülle in unserem Leben. Achte auf die kleinen Dinge, schätze und würdige sie. Zeig der Welt, wenn du dich über etwas freust, indem du lächelst, jemanden lobst oder ein ehrliches Kompliment aussprichst.

Wenn dir etwas im Leben fehlt, sei es ein bestimmtes Gefühl, Anerkennung oder auch etwas Materielles, dann schau, was du geben kannst. Wie kannst du helfen, jemanden unterstützen, der Welt dienen? Auch hier reichen oft schon kleine Dinge, eine Geste, ein Sich-Melden, ein Sich-für-jemanden-interessieren oder einfach zuhören und Aufmerksamkeit schenken. Das Leben wird es zu dir zurückfließen lassen, denn Geben und Nehmen sind im ständigen Austausch und möchten ausgeglichen werden.

Ärgere dich nicht, wenn du in einer Phase deines Lebens bist, in der du gerade mehr gibst als du bekommst. Es wird sich irgendwann ausgleichen. Sei geduldig und richte deinen Fokus weiterhin auf all die Dinge, die schon da sind. Fokussiere dich auf die Fülle und schau nicht auf den scheinbaren Mangel. Es ist nur ein Mangel, wenn wir ihn als solchen bewerten oder interpretieren.

Fülle kann viele Gesichter haben. Sie zu entdecken und wahrzunehmen ist reine Übungssache und macht Spaß, weil sich dabei ganz automatisch auch unsere Laune hebt und wir unsere Schwingungsfrequenz erhöhen. Je mehr Menschen in dieser Frequenz unterwegs sind, desto mehr Liebe, Frieden und Freude wird sich auf unserer schönen Erde ausbreiten. Lass uns ein Teil davon sein.

 

Menü schließen