Email: info@denislaile.de

27.03.2019

Mach das Leben zu deinem Freund

Das Leben findet immer genau jetzt statt, in diesem Augenblick. Magst du diesen Moment? Das Jetzt? Kannst du es genießen und Ja zu ihm sagen?

Oder lehnst du ab, was gerade ist? Zum Beispiel, das was du gerade tust, sei es beruflich oder privat, das, was du gerade fühlst oder die Menschen, die dir nahestehen?

Dafür gibt es einen einfachen Test. Wo bist du mit deinen Gedanken, während du etwas Bestimmtes tust? Bist Du voll und ganz bei der Sache oder die meiste Zeit irgendwo anders? Wünschst du dir oft an einem anderen Ort zu sein, einen anderen Job, andere Freunde oder vielleicht sogar einen anderen Partner zu haben?

All das können Zeichen dafür sein, dass zwischen dem Jetzt, also deinem Leben in diesem Augenblick, und deinen eigenen Gedanken, z.B. in Form von Wünschen, Träumen, Werten, Glaubenssätzen oder Zielen eine Diskrepanz besteht. Sie ist wie eine Lücke, ein Loch oder eine Leere.

Diese Leere könnte für die Stille und Bewusstheit genutzt werden, um innerlich Klarheit zu schaffen und zu erkennen, was im eigenen Leben wichtig und veränderbar ist und wie das geschehen kann. Doch meist füllt sich diese Leere mit noch mehr Gedanken, die den jetzigen Moment ablehnen und ihn ständig hinterfragen oder mit Ablenkungen im äußeren Leben. Denn irgendwie ist diese Diskrepanz zwischen Innen und Außen ja kaum auszuhalten. Ablenkung kann zum Beispiel ein ständiger Bewegungs- und Aktivitätsdrang sein, man kann nicht einfach mal stillsitzen. Aber auch übermäßiger Medienkonsum (Handy, Computer, Social Media, Fernsehen usw.), Alkohol- und Drogensucht oder gar Aggression und Gewalt gegenüber anderen und sich selbst gehören dazu.

Es ist, als ob man mit dem eigenen Leben nicht zurechtkommt und so ist das Leben nicht dein Freund. Dabei sollte das Leben doch eigentlich dein bester Freund sein, da du untrennbar mit ihm verbunden sind. Der Mensch ist eins mit seinem Leben bzw. sollte es im Idealfall sein. Viele Menschen sind aber leider gar nicht eins mit ihrem Leben, weil sie den gegenwärtigen Moment ablehnen, davor weglaufen und sie die ganze Zeit gerne etwas anderes hätten. Und so sagen sie innerlich ständig Nein zu dem, was schon ist. Ein Nein zum jetzigen Augenblick in Form von Verurteilung, Bewertung, Klagen, Jammern, Unzufriedenheit, Ärger, Wut oder Groll. Und folglich sind sie mit ihren Gedanken so gut wie nie dort, wo sie im tatsächlichen Leben gerade sind oder bei dem, was sie gerade tun. Wie auch, denn das ist ja genau das, was sie nicht wollen. Viele negative Gedanken, die zum Jetzt und somit zum Leben, Nein sagen und keine Erleichterung oder Lösung bringen. Im Gegenteil, sie halten die Menschen in diesem ewigen Hamsterrad fest und die Unzufriedenheit wird immer größer. Das Leben ist also nicht Freund sondern Feind, vor dem man wegzulaufen versucht, was natürlich nicht möglich ist, denn es ist ja immer da. Und folglich laufen so viele Menschen wie getrieben durch die Welt, ständig auf der Flucht oder im Kampf. Sie denken, dass sie gegen äußere Dinge ankämpfen, aber in Wahrheit ist es ein Kampf und ein Weglaufen vor sich selbst.

Daher liegt der Schlüssel zur Lösung und Erleichterung auch bei einem selbst. Du musst das Jetzt zu deinem Freund machen und eins werden mit deinem Leben. Dann könnt ihr Hand in Hand gehen, zusammen glücklich sein und den momentanen Augenblick genießen. Das Leben geht immer mit dir, das ist garantiert. Wenn Du Nein zum Leben sagst, wird es auch häufig Nein zu dir sagen. Wenn Du aber Ja sagst, wird es freudig mitgehen und auch Ja zu dir sagen.

Das Leben ist immer für dich, wenn du es als deinen Freund betrachtest und behandelst. Das bedeutet nicht, dass dann nur noch Positives geschieht, aber es wird sich auf jeden Fall mehren und du kannst auch mit vermeintlich Negativem besser umgehen. Damit ihr Freunde werdet, ist der erste Schritt immer, das Leben genauso anzunehmen und zu akzeptieren, wie es jetzt gerade ist. Gib den Widerstand auf, auch wenn deine Lebenssituation gerade noch so unangenehm, schmerzvoll oder belastend ist. Nur durch das bedingungslose Annehmen kann sich ein neuer Raum öffnen, in dem Veränderungen möglich sind und wo du nach und nach die Dinge verbessern kannst, die dir aktuell in deinem Leben nicht gefallen und du lernst mit unveränderbaren Dingen so umzugehen, dass sie dich nicht weiter belasten.

Trau dich und mache den ersten Schritt. Sag Ja zum Leben und ihr werdet Freundschaft schließen.

Menü schließen